Wann ist denn nun endlich der richtige Zeitpunkt um los zu legen?

Dein Körper aber auch deine Psyche haben in den vergangenen Monaten Deiner Schwangerschaft Höchstleistungen vollbracht! Gönn´ ihnen daher die nötige Erholungszeit und starte erst nach Deinem Wochenbett mit Fitness und Sport.
Während des Wochenbettes finden wichtige Heilungs- und Regenerationsprozesse statt, wie etwa die Rückbildung der Gebärmutter oder die Heilung eventueller Geburtsverletzungen, sowie aber auch die Heilung Deiner Psyche nach der Geburt.

Nach einer "normal" verlaufenen Geburt und Schwangerschaft dauert das Wochenbett in etwa sechs bis acht Wochen. Solltest Du aber Komplikationen oder einen Kaiserschnitt gehabt haben, dauert es ca. sechs bis dreizehn Wochen, oder vielleicht sogar noch länger. Erschrecke Dich nicht, ein alter Hebammen Spruch heißt: "Solange das Kind braucht um zu kommen, braucht der Körper auch wieder um es gehen zu lassen." Dein Bauch wird also nach Deiner Schwangerschaft und Geburt nicht gleich wieder weg sein, es dauert Monate, und das ist auch gut so! Gib Deinem Körper die Zeit zu heilen, Deiner Seele und Deinem Geist Zeit sich zu erholen. 
 

Das Wochenbett:
 

Während des Wochenbettes kannst Du bereits mit leichten Übungen Deiner Hebamme beginnen, um Deinen Kreislauf wieder in Schwung zu bringen und die Durchblutung Deines Körpers zu fördern, z.B. kleines und großes Kreisen der Füße, auf und ab bewegen der Zehen und Füße, kurze Spaziergänge etc. Auch mit sanfter und einfacher Rückbildungsgymnastik und mit leichtem Beckenbodentraining kann gestartet werden, hier frägst Du am besten Deine Hebamme(n), was genau Du schon im Wochenbett machen kannst.
Diese speziellen Übungen unterstützen den Körper und Geist in vielerlei Hinsicht.

In der Zeit des Wochenbettes solltest Du aber noch generell auf sportliche Aktivitäten verzichten, genieße Deine wunderbare Zeit mit Deinem kleinen süßen Baby. Diese innige Zeit wird nie wieder kommen!

Jedenfalls solltest Du auf solche Sportarten verzichten bei denen Du mit beiden Beinen den Boden verläßt, es zu heftigen Stößen und oder Erschütterungen kommt- "high Impact" muss nach einer Entbindung einfach noch etwas warten, Dein Beckenboden und Deine Rektusdiastase werde es Dir danken. Wir werden Dich ab jetzt mit all unserer Womenpower unterstützen, damit Du in Deine best mögliche Verfassung kommst.

Trinken, trinken, trinken...

Wie so oft und nun auch wirklich ausreichend bekannt ist das Trinken. Wie, wo und was aber nach der Schwangerschaft?
Trinke vor, während und nach dem Sport ausreichend Wasser!

Gerade am Anfang nach Deiner etwas längeren Pause solltest du darauf achten, nicht außer Atem und in den aneroben Bereich zu kommen. Es könnte im Blut Laktat gebildet werden, was den Geschmack der Muttermilch beeinflussen könnte und Deinem Baby vielleicht nicht mehr schmeckt. Hier sind ein paar kleine  Anhaltspunkte für Dich, solltest Du Dir unsicher sein sprich Dich mit deiner Ärztin oder Arzt ab:

Die Trinkmengen vor und während des Sports:

  • Kurz vor dem Sport: 400 bis 500 ml Flüssigkeit (Wasser ohne Kohlensäure oder Tee- achte darauf was Du und Dein Baby vertragen und nicht eventuell Deine Milchproduktion beeinflussen kann)

  • Sport dauert weniger als 60 Min.: ist das Training weniger als eine Stunde, mußt Du nicht unbedingt trinken, außer es ist sehr heiß oder du bist sehr durstig

  • Sport dauert mehr als 60 Min.: bei einer Belastungen über 60 Minuten kannst Du während des Trainings schluckweise alle 15 Minuten trinken (100 bis 200 ml).

Am Besten eignet sich Wasser ohne Kohlensäure oder verträglicher, zum Stillen geeigneter, Tee.

Möchtest Du Gewicht verlieren und/ oder Deine Ernährung umstellen? Fange damit nicht gleich in den ersten Wochen nach der Entbindung an, warte ab und bespreche das mit Deiner Ärztin. Gib Dir selbst ein bisschenZeit um zu heilen und Dich an Dein neues Leben zu gewöhnen. Am besten startest Du mit einem Beckenboden Kurs oder 1:1 Personal Training. Bis in etwas das erste Jahr rum ist wirst Du mit unseren aufbauenden Kursen fit wie ein Turnschuh sein und dich in Deinem Körper pudelwohl fühlen!
Leg´  einfach los! Wir wissen wie, und helfen Die sehr gerne dabei! 

Hast Du noch Fragen? Melde Dich sehr gerne bei uns! Wir beraten Dich sehr gerne und mit bestem Wissen und Gewissen.